Allgemeine Geschäftsbedingungen
Immobilien Makler Immobilienkauf Immobilienverkauf Vermittlungsverträge

1.  Unsere AGB - Einverständnis
Durch Erteilung des Auftrages erklärt sich der Auftraggeber mit den nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden und hat diese akzeptiert.

2.  Auftrag
Ein Auftrag bedarf keiner Form (muss also nicht zwingend schriftlich fixiert werden), er kommt auch dadurch zustande, dass unsere Tätigkeit in Anspruch genommen wird.
Der Maklervertrag kommt mit der Anforderung (auch mündlich) sowie der Übersendung des Angebotes/Exposès durch den Makler zustande. Ist dem Auftraggeber ein Objekt bekannt, wird dieser es innerhalb von einer Woche zurückweisen und auf die Vorkenntnis hinweisen (wann und auf welche Weise er Vorkenntnis erlangt hat).
Verletzt der Auftraggeber diese Verpflichtung, schuldet er trotz Vorkenntnis die vereinbarte Provision im Falle des Abschlusses eines Hauptvertrages.
Bei Alleinaufträgen ist eine etwaige frühere Objektkenntnis des Auftraggebers (Interessenten) unbeachtlich. Der Auftraggeber hat daher auch in diesem Fall die entsprechende Provision gemäß diesen Geschäftsbedingungen an uns zu entrichten.

Wir sind berechtigt weitere Makler bei der Bearbeitung des Auftrages einzuschalten

3.  Mitteilungen - Angebote
Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise des Maklers sind ausdrücklich für den Kunden bestimmt. Diesem ist es ausdrücklich untersagt, die Objektnachweise und Objektinformationen ohne ausdrückliche Zustimmung des Maklers, die zuvor schriftlich erteilt werden muss, an Dritte weiter zu geben. Verstößt ein Kunde gegen diese Verpflichtung und schließt der Dritte oder andere Personen, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Kunde verpflichtet, dem Makler die mit ihm vereinbarte Provision zuzüglich Mehrwertsteuer zu entrichten
Die Angebotsangaben basieren auf Eigentümerangaben, für deren Richtigkeit der Makler nicht haftet. Es ist Sache des Kunden, diese Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Der Makler, der diese Informationen nur weitergibt, übernimmt für die Richtigkeit keinerlei Haftung. Der Makler hat dem Auftraggeber von allen Umständen Kenntnis zu geben, die für eine Kaufentscheidung von Bedeutung sein können, soweit sie ihm selbst bekannt sind. Besondere Nachforschungen braucht der Makler diesbezüglich nicht anzustellen. Die Angebote erfolgen stets freibleibend und unverbindlich, eine Haftung des Maklers im Falle von Zwischenverkauf/-vermietung ist ausgeschlossen.

4. Doppeltätigkeit
Der Makler darf sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer provisionspflichtig tätig werden.

5. direkte Kontaktaufnahme
Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner (Eigentümer bzw. Interessent) darf nur mit unserer Zustimmung erfolgen. Von direkten Verhandlungen und deren Inhalt sind wir unaufgefordert zu unterrichten.

6. Informationspflicht
Der Auftraggeber (Eigentümer) wird verpflichtet, vor Abschluss des beabsichtigten Kaufvertrages unter Angabe des Namens und der Anschrift des vorgesehenen Vertragspartners bei dem Makler rückzufragen, ob die Zuführung des vorgesehenen Vertragspartners durch dessen Tätigkeit veranlasst wurde. Der Auftraggeber erteilt hiermit dem Makler Vollmacht zur Einsichtnahme in das Grundbuch, in behördliche Akten, insbesondere Bauakten sowie alle Informations- und Einsichtsrechte gegenüber dem WEG-Verwalter, wie sie dem Auftraggeber als Wohnungseigentümer zustehen

7. Sorgfaltspflicht
Der Makler verpflichtet sich, die Aufträge mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns zu bearbeiten und wird alle Unterlagen – soweit mit der Durchführung des Auftrages vereinbar – vertraulich behandeln

8. Provisionsanspruch
Mit dem Abschluss eines durch unseren Nachweis und/oder unsere Vermittlung zustande gekommenen Kauf-, Miet- oder sonstigen Vertrages, ist die angegebene Nachweis- bzw. Vermittlungsprovision am Tage des Vertragsabschlusses verdient, fällig und zahlbar. Bei Verzug gilt ein Zinssatz von 5 Prozent über dem Basiszinssatz der EZB als vereinbart. Der Provisionssatz gilt zzgl. der jeweiligen geltenden Umsatzsteuer. Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen.

9. Provisionshöhe
Sofern keine anderslautende Provisionsangaben bei den entsprechenden Objekten genannt werden
(sehr viele Kaufobjekte sind für den Käufer ohne eine zusätzliche Maklerprovision zu erwerben - bitte achten Sie zwingend auf diese Angaben bei den diversen Objekten)
gelten folgende Provisionssätze:
Bei Kaufverträgen: 3 Prozent des Verkaufspreises plus IVA in Höhe von derzeit 21 %, gesamt also 3,63 Prozent des Kaufpreises.
Bei Mietverträgen: 1 Monatsmiete plus 21 % IVA

10. Haftungsausschluss
Die Haftung des Maklers wird auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten begrenzt, soweit der Kunde durch das Verhalten des Maklers keinen Körperschaden erleidet oder sein Leben verliert.

11. Salvatorische Klausel
Im Falle, dass eine der vorstehenden Klauseln gegen zwingende gesetzliche Vorschriften verstößt, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt diejenige gesetzliche Bestimmung, die nach den Interessen des Maklers der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

12.  Gerichtsstand
Gerichtsstand ist der Wohnsitz / Geschäftssitz des Maklers (El Campello - Alicante).







Zurück